Dorfcafe im Januar 2013 („Hüttenzauber“) – Bericht und Bilder

Dorfcafe im Januar 2013 („Hüttenzauber“) – Bericht und Bilder

Nachdem am „Sonntagmorgen“ alles von einer dicken „Eisschicht“ über dem Schnee umschlossen war und die Wettervorhersage für den Tag nichts positives vorausgesagt hat, kam auch noch eine Krankmeldung aus dem Team. Wir anderen aus der Gruppe haben überlegt, ob es noch Sinn macht, die letzten Kuchen für unser Dorfcafe zu backen, denn wer von unseren Gästen wird bei den schlechten Wetterverhältnissen kommen können?

Egal, wir haben noch gebacken, verziert, geschnippelt und gerührt, und die Autos voll beladen, vor allem noch mit Schneeschaufel und Streusalz, und dann ging es los.
Unter dem Motto „Hüttenzauber“ war der Raum am Vortag schon in weiß mit rot geschmückt. Da waren als Deko Skischuhe, ein Schlitten und ein Elchfell, ebenso wie große Schalen mit Christrosen, weiße Primeln und rote Kissen. Überall waren Teelichter und es sah sehr gemütlich aus. Dazu hat der Kirschglühwein und der Kinderpunsch seinen aromatischen Duft verströmt, unterstützt von tollen Kuchen, ob Neujahrskuchen (nach altem Familienrezept), Zimtschnecken, Kreppel, Schneegestöber, Käsesahnetorte, Apfelmandelkuchen usw.usw.

Es gab herzhaftes Bauernbrot, Zwiebelbaguette, frischgebackene Brezel sowie Schmalz, Spundekäs und noch vieles mehr. Um 15:00 Uhr war weit und breit niemand zu sehen und wir haben uns darauf eingestellt, dass niemand kommen wird. Um 15:20 Uhr war es so voll, wie bei der Eröffnung, und noch ein bisschen mehr.

Es war für uns ein wunderschöner Tag und wir danken unseren Gästen fürs Kommen, und wir bedanken uns bei allen, die zum Gelingen des Nachmittags beigetragen haben.

Das Team vom „Dorfcafe Miteinander“
(Bilder: Inge Kühn)

Hinterlasse eine Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie sollten das verwenden HTML Schlagworte und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*
*