webmaster/ September 30, 2019/ Allgemein, Dorfladen

Bericht der AZ vom 24.09.2019 Reinhard Koch

Fünf Gemeinden geben ihre Zusage

Am Projekt „Dorfladen am Soonwald beteiligen sich definitiv Winterbach, Ippenschied, Gebroth, Winterburg und Münchwald. Spall und Allenfeld müssen sich noch entscheiden.

Der „Dorfladen am Soonwald“ nimmt langsam Formen an. Der Trägerverein des Dorfladens wurde in der vergangenen Woche gegründet. Fast 50 Bürger waren zur Gründung gekommen, gleich 43 von ihnen traten am Gründungsabend dem neuen Verein, dem „Wirtschaftsverein Dorfladen am Soonwald“, bei. Er will künftig den Dorfladen in Winterbach betreiben und so die Grundversorgung der Bevölkerung mit Gütern des täglichen Bedarfes gewährleisten. Der Vorstand ist für den Geschäftsbetrieb des Dorfladens verantwortlich. Dazu gehören Werner Rebenich (Winterbach), Reinhard Koch und Johannes Jung (beide Ippenschied), Jürgen Klitzke (Gebroth) und Petra Woll (Winterburg).Eine sehr wichtige Aufgabe hat der Beirat des Vereins, der aus den Ortsbürgermeistern oder einer bevollmächtigten Person der an diesem Projekt beteiligten Gemeinden besteht. Er hat die Funktion eines Aufsichtsrats, der den Verein berät und die Arbeit des Vorstandes unterstützen soll. Bis zum 7. Oktober muss der Vorstand den Zuschussantrag für die Investitionen in Höhe von rund 165 000 Euro auf den Weg bringen. Wenn alles gut geht, wird das Projekt durch das Leader-Programm mit 90 Prozent gefördert.Auf Vorschlag des Vorstandes beschlossen die Mitglieder einstimmig, den Mitgliedsbeitrag auf 20 Euro pro Jahr festzulegen. Definitiv bereits jetzt beteiligen sich an diesem Dorfladen-Projekt über VG-Grenzen hinweg die Gemeinden Winterbach, Ippenschied, Gebroth, Winterburg und Münchwald. Spall und Allenfeld haben noch nicht offiziell beschlossen.

Share this Post